Aus der Tiefe
   


About
Aus der Tiefe, Meldungen des Rechenzentrums in der Cauerstrasse 11

Matthias Bauer und Martin Bayer problems@math.fau.de

Subscribe
Subscribe to a syndicated feed of my weblog, brought to you by the wonders of RSS.

Flavours
There's more than one way to view this weblog; try these flavours on for size.

  • index
  • circa 1993
  • RSS
  • Links

  • Shoestring FoundationMiscellaneous byproducts

  •        
    Fri, 18 Mar 2022

    Friday, March 18, 2022 11:45:07


    	Linux vs. Internet
    	Unser Puppet benutzt an diversen Stellen 
    	   @fqdn 
    	bzw
    	   $facts['networking']['fqdn']
    	Und das schlägt gelegentlich fehl, weil der FQDN überraschenderweise 
      	   GROSSBUCHSTABEN
    	enthält. WARUM? 
    	Also: Bei richtigen Betriebssystemen, für Server und so, steht die FQDN
    	in einem Config-File. Bei Linux steht nur der Hostname in einem
    	Config-File, das hostname Kommando kann die FQDN laut Manpage
    	nicht setzen. Wenn es den FQDN sucht, nimmts jede IP auf jedem Interface und
    	macht da drauf einen DNS-reverse Lookup (d.h. wenn grad kein Netz/kein DNS,
    	und kein Eintrag in /etc/hosts, dann hat die Maschine gar keinen FQDN).
    	OK, das erklärt aber die GROSSBUCHSTABEN nicht.
    	Mit Hilfe vom DNS Admin vom RRZE folgendes erfahren: Die DNS Anfrage liefert das,
    	was beim nächsten DNS Server im Cache liegt. Und der merkt sich die letzten Antworten
    	auf Anfragen, zusammen mit der Anfrage. Und weil im DNS GROSSkleinschreibung egal
    	ist, kann jeder nach z.B. WwW.mAtH.fAu.De fragen. Und das wird
    	gespeichert. Und die nächste Antwort auf die Anfrage nach www.math.fau.de
    	enthält die CaMeLcAsEd Schreibung. Und wenn die Anfrage von hostname -f
    	kommt, weil der Rechern mit Hostname www seine FQDN rausfinden will,
    	dann fragt der danach als WwW.mAtH.fAu.De beim Puppetserver. Und der
     	sagt: Host unbekannt.
    	Also: eigenen Puppet-Fact @FqDn schreiben, der immer lowercase ist...
    	
    

    [/bauerm] permanent link