Aus der Tiefe
   


About
Aus der Tiefe, Meldungen des Rechenzentrums in der Cauerstrasse 11

Matthias Bauer und Martin Bayer problems@math.fau.de

Subscribe
Subscribe to a syndicated feed of my weblog, brought to you by the wonders of RSS.

Flavours
There's more than one way to view this weblog; try these flavours on for size.

  • index
  • circa 1993
  • RSS
  • Links

  • Shoestring FoundationMiscellaneous byproducts

  •        
    Fri, 19 Jun 2015

    Friday, June 19, 2015 10:28:05


    	Vor/Gestern die sterbliche Huelle des PCs im Pruefungsamts (Baujahr 199x) seziert
    	  und zwei funktioniernde IDE Platten rausgeholt. Backup von NTFS per IDE->USB Wandler auf Linux. 
    	  Interessanter Effekt auf dem Mac danach: Auf Linux mit gnu-tar auf einen
    	  USB Stick (vfat) geschrieben, auf dem Mac mit deren tar im HOME ausgepackt;
    	  die GUI und die Shell sehen alle Dateien, file(1) weiss, dass bestimmte Dateien
    	  Word Dokumente sind, geschrieben von .. am .. mit Version ..., ... viele Seiten,
    	  der File-Selector in Word und OpenOffice sieht die Dateien, aber wenn man sie 
    	  "oeffnen" will, kommt der Error, dass sie nicht existieren. Wenn man die tar-files
    	  mit gnu-tar im USB Stick auspackt, und das resultierende Verzeichnis per Maus-drag-and-drop
    	  aufs Desktop zieht, dann koennen Word und OpenOffice die Dateien lesen. 
    	  Soooo benutzerfreundlich...
    	Note to self: Wenn man an Mailserverconfigs was aendert, sollte man vor dem Neustart
    	  von Postfix, und auch vor newaliases(1), unbedingt mal im etckeeper nachschaun, was
    	  der diff wirklich ist, evtl hat man ja aus Versehen was geloescht....
    	Irgendeine Aenderung einer Packetabhaengigkeit zusammen mit cron-apt autoremove -y
    	  hat essentielle Teile des Ubuntu/Unity Desktops entfernt. Wenn man ubuntu-desktop
    	  nachinstalliert, zieht das Packete der Art
    		libnasebohren2.1++
    		amazonwerbungseinblender3.0
    		socialmediaautobenachrichtiger0.01
    		libohrenputzen3bzr23415.7577
    		lasse_den_user_das_etherinterface_umkonfigurieren_nur_heisst_das_packet_nicht_so.0.99.857.git.10c585b06a1062db825e672931a428cf
    	  nach sich. Den Mist schaufeln wir langsam weg und fragen uns, ob Ubuntu tatsaechlich
    	  noch tragbar ist.
    
    

    [/bauerm] permanent link