Aus der Tiefe
   


About
Aus der Tiefe, Meldungen des Rechenzentrums in der Cauerstrasse 11

Matthias Bauer und Martin Bayer problems@math.fau.de

Subscribe
Subscribe to a syndicated feed of my weblog, brought to you by the wonders of RSS.

Flavours
There's more than one way to view this weblog; try these flavours on for size.

  • index
  • circa 1993
  • RSS
  • Links

  • Shoestring FoundationMiscellaneous byproducts

  •        
    Mon, 04 Jun 2012

    Monday, June 4, 2012 21:10:07


    	Dem Windowsteam vom RRZE ist ein Teil seiner Domaincontroller abgeschmiert, und der
    	  Effekt war, dass sich im CIP Pool niemand einloggen konnte. Nach einigen Telefoniereien
    	  haben sie das Ding wieder flott gekriegt.
    	Stromaufall im Serverraum: der SV Stromkreis war tot, alle Server und der RRZE-switch
    	  haben zwei Netzteile in getrennten Stromkreisen, das war also kein Problem. Aber
    	  der Switch vor dem Fileserver, den wir durch eine Cisco ersetzen wollen, hat nur
    	  ein Netzteil, und das grad im SV. Dadurch war der Fileserver insgesamt weg vom Fenster,
    	  bled.
    	Auf dem Monitor war ein BIOS Passwd gesetzt, an das sich niemand erinnern kann. Server
    	  ausgebaut, und per DIP-Switch, Einsteckern, Hochfahren das NVRAM samts Passwd geloescht.
    	  Nachdem die zwei SATA Platten als RAID1 nur fuer die Logs und die Zabbix DB benutzt
    	  werden, haben wir da den WriteCache eingeschaltet. Morgen nochmal rebooten, momentan
    	  ist das Ding nicht ansprechbar (??) 
    	Die Ziusudra kommt nach einem Stromausfall nicht von alleine wieder hoch. Im BIOS gefummelt,
    	  die Option "Trotz Fehlern hochfahren" gewaehlt, weil das die einzige war, die irgendwie
    	  auf das Problem gepasst hat.
    	Unter Ubuntu ist /usr/include/asm (ein Linuxismus) kein Link auf /usr/include/asm-generic
    	  wie auf anderen Linuxen, und deswegen sterben Builds typischerweise. Ist jetzt per
    	  puppet so gefixt, dass auf Ubuntu 11.04 /usr/include/asm der passende Symlink ist.
    	NFS fuer AM3: den Norton.Am dazu gebracht, das fette SAS RAID mit seinen 20TB per NFS(v3)
    	  an AM3 Maschinen als /am3raid zu exportieren. Ging mit Puppet erstaunlich leicht.
    
    

    [/bauerm] permanent link